Wehrloses Opfer für meine scharfen Zähne

Wehrloses Opfer für meine scharfen Zähne

Ich bringe den Sklaven ins Schlafzimmer und befehle ihm sich aufs Bett zu legen. Natürlich ist er nicht KOMPLETT verblödet, sondern ahnt bereits, dass er hier keinen Spaß haben wird … ich fessel ihm seine Hände und binde sie an den Bettpfosten – dann fange ich an seine Brust zu beissen. Er hat so starke Schmerzen, dass er mich beinahe abwirft … also fessel ich seine Beine ebenfalls und binde sie an die gegenüberliegende Ecke des Betts! Nun ist er komplett wehrlos und ich kann mit ihm machen, was auch immer ich will. Während ich ihn weiter beisse, reisst er vor Schmerzen so stark an seinen Fesseln, dass seine Hände rot und blau anlaufen! Aber das hält mich nicht auf … ich will, dass er noch weiter leidet!

%d Bloggern gefällt das: