Hände und Uhr zerstört als Strafe

Hände und Uhr zerstört als Strafe

Der Sklave spielt schon wieder mit dem Handy als ich reinkomme und ihm befehle mir die Stiefel auszuziehen und die Füße zu massieren. Aber statt sich auf eine gute Fußmassage zu konzentrieren schaut er ständig auf seine Uhr – als ob es etwas wichtigeres gäbe, als mich! Das kann ich ihm natürlich nicht durchgehen lassen! Ich ziehe meine Stiefel wieder an, nehme ihm die Uhr ab, drücke seine Hände auf den Boden und lege die Uhr zwischen seine Hände – dann fange ich an seine Hände zu trampeln und trete auch immer wieder auf seine Uhr. Der Sklave schreit vor Schmerzen während ich seine Hände unter meinen harten Stiefelsohlen quäle – und seiner Uhr geht’s ebenfalls an den Kragen – sie wird vor seinen Augen vollständig zerlegt!

%d Bloggern gefällt das: